myLINE Newsletter

Kürbisse - die größten Beerenfrüchte

Was verbirgt sich unter der Schale?

Wegen ihrer harten Schale sind Kürbisse auch als “Panzerbeeren” bekannt und zählen botanisch zu den Beerenfrüchten. Mit etwa 25 kcal pro 100 g sind Kürbisse kalorienarm, aber dafür umso reicher an Vitaminen und Mineralstoffen.

Kürbisse mit orangefarbenem Fruchtfleisch haben einen hohen Gehalt an Betacarotin. Das ist ein “sekundärer Pflanzenstoff” und spielt eine wichtige Rolle in der Immunabwehr. Zudem ist er eine Vorstufe von Vitamin A, welches wir für gesunde Schleimhäute und einer gesunden Haut benötigen. Außerdem enthalten Kürbisse reichlich Kalium, Magnesium und Vitamin C.

Was lässt sich in der Küche damit zaubern?

Kürbisse lassen sich vielfältig zubereiten, zum Beispiel als Kürbissuppe, Kürbisgemüse als Beilage und auch als Hauptgericht (z.B. Kürbisgulasch, -auflauf, -curry etc.). Probieren Sie unbedingt auch Mehlspeisen mit dem Kürbis aus (z.B. Kürbiskuchen, Marmelade, Kompott etc.).

Die meisten Kürbisse sollten vor dem Verzehr geschält werden. Der beliebte Hokkaidokürbis kann aber mit der Schale gegessen werden.

Auch unser heutiges myLINE Rezept lässt sich hervorragend mit Ihrem Lieblingskürbis zubereiten!

myLINE Kürbiscremesuppe

Zutaten für eine myLINE Mahlzeit:

  • 4 Messlöffel myLINE-Tomatensuppe
  • 450 ml Wasser
  • eine Hand voll Kürbis
  • Nach Belieben: Salz, Pfeffer, Currypulver, Paprikapulver, frische Petersilie

 

Den Kürbis bei Bedarf schälen und klein schneiden. Den geschnittenen Kürbis im Wasser weich kochen. Dann die myLINE-Suppe in das heiße Wasser einrühren und alles gemeinsam pürieren. Mit den Gewürzen abschmecken. Mit Petersilie garnieren.

Gesunder Genuss mit dem Rezept der Woche

Kürbis-Nussbrot

Rezept von der myLINE Beraterin & Ernährungswissenschafterin Mag. Nicole Studeny

Zutaten:

  • 200 g Weizenmehl glatt
  • 200 g Dinkelmehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 150 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Handvoll Haferflocken
  • 1 Handvoll Walnüsse oder Cashewkerne
  • 3 EL Leinsamen
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 125 ml Milch
  • Wasser (je nach Bedarf)
  • 1 TL Brotgewürz
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Würfel Germ
  • 2 EL Sauerteigansatz (oder 1 Packung Sauerteig trocken)

 

Zubereitung:

Hokkaido-Kürbis weich dünsten, pürieren und auskühlen lassen. Trockene Zutaten vermischen, Germ in etwas warmer Milch zerbröseln, 1 EL Mehl dazugeben und als Vordampfl 10 Minuten gehen lassen.

Danach die Mehlmischung mit den Gewürzen, dem Sauerteig, dem Vordampfl und dem ausgekühlten Kürbispüree verkneten. Restliche Milch und so viel Wasser dazugeben, dass ein nicht zu trockener Teig entsteht, so lange kneten, dass sich eine geschmeidige Konsistenz ergibt. Etwa 45 Minuten gehen lassen.

Rohr vorheizen auf 220 °C. Eine ofenfeste Schüssel mit Wasser ins Rohr stellen, damit das Brot beim Backen saftiger wird. Den Teig in eine passende Form bringen und weitere 15 Minuten gehen lassen. Danach bei Ober- und Unterhitze 10 Minuten bei 220 °C backen, dann mit Alufolie zudecken und weitere 45 Minuten bei 200 °C fertigbacken.